Wahre Kraft

So soll es sein,

dass Worte führen

und im besten Falle

für den

der da liest

ein wahrhaftig leuchtend Feuer seien

um tiefe Dunkelheit zu besiegen.

 

Nun ist das Wort

von Anbeginn der Zeit

in all seinen Formen

ein Werkzeug für den Dichter,

den Schöpfern zarter Poesie und Aphorismen

ein Kleinod für unsere Seelen

der Sprache fester Grund

 

Das Wort allein soll heilen

und manchem gab es Trost

Man kann mit ihm umschreiben

erklären

und

verzeihen

 

Doch wie viel ist ein Wort wert,

wenn danach nichts mehr folgt

 

Am Anfang steht das Wort

Zum Schluss jedoch nur Taten